EinErlebnis ist ein Ereignis im Leben des Menschen, das lange im Gedächtnis bleibt. Genau das wird die 6. Lech-Classic am 2. August von allem Anfang an in Anspruch nehmen können. Denn schon der Anfang war, neben der persönlichen Vorfreude auf das Konzert mit Werken von Vivaldi, Tartini und Paganini bis Offenbach und Strauß, sehr beeindruckend. Was nicht allein am guten Wetter lag. Oder an der schönen Strecke. An dieser Stelle ein von allen 50 Bregenzer Senioren herzlich ausgesprochenes Dankeschön an unseren Bus-Chauffeur Wolfgang Hagspiel. Als Klassiker der besonders freundschaftlich verbundenen Art mit dem Seniorenbund darf man den traditionellen Begrüßungs-Aperitif von Alt-Nationalrat Dr. Gottfried Feuerstein bezeichnen, der einen harmonischen Auftakt zum Konzert “Venezianischer Abend“ mit dem Lecher Festival Orchester bildete. Im Teil 1 stimmte venezianische Barockmusik mit herausragenden Solisten und Solistinnen auf das Thema ein, Teil 2 begeisterte mit Offenbach’s Barcalore und Spiegelarie ebenso wie mit Arien aus “Eine Nacht in Venedig“ von Johann Strauß. 2 ½ Stunden Musikgenuss auf 1.440 müM. Erlebnissteigernd war das kulinarisch-musikalisch abgestimmte Abendessen mit Musikbegleitung durch die Violistin Eldbjorg Hemsing im Hotel “Goldener Berg“. Und nachdem dieses Erlebnis kein Zufallsprodukt war, sondern das Ergebnis einer guten Organisation ist, steht am Ende dieses Berichts der Name Hans Lederer, der sich wie alle Protagonisten dieses unvergessenen Abends, einen kräftigen Applaus verdient hat (Renate Schade).

Zum Vergrößern bitte auf ein Bild klicken.

Aperitifdie Künstlerein ErlebnisVorfreudeVorfreude2