Der erste Tag war ein langer Tag, bis wir endlich in Tours waren. Am nächsten Tag wartete aber schon der Mt. St. Michel, das gewaltige Bauwerk an der Küste der Normandie. Weiter ging es von St. Malo mit der Fähre auf Jersey und Guernsey wo uns tolle Reisebegleiter erwarteten, die uns ihre Inseln näher brachten, dazu wohnten wir auch in hervorragenden Hotels. Am Rückweg besuchten wir die Kathedrale von Chartres mit ihren wunderbaren Glasfenstern, nicht aber ohne vorher noch eine normannische Spezialität, die Galettes, genossen zu haben. Den letzten Tag schlossen wir mit dem Besuch der Kapelle „Notre Dame du Rochefort“ ab, die Le Corbusier 1954 entworfen hatte. Unvergessliche landschaftliche und kulturelle Eindrücke, einer schönen, wenn auch anstrengenden Reise. Unser großes Lob gilt Sabine Jäger, die diese Reise organisiert hatte und Mario Hagspiel, unserem Chauffeur.