bezirksobfrau_karin-rezniczekBezirksobfrau Karin Rezniczek

Gaißauer Straße 65, 6973 Höchst, Tel. 05578 74439, Fax. 05578/74439, Email: karin.rezniczek@gmx.at

 

Bezirksveranstaltungen 2019

Bezirkssitzung Bregenz am Dienstag 7. Mai 2019

Auf Einladung von Bezirksobfrau Karin Rezniczek trafen sich die Ortsobleute des Bezirk Bregenz Nord im Sozialzentrum „Haus füranand“ in Höchst zur Frühjahrssitzung. Einleitend begrüßte Frau Rezniczek die Obleute oder deren Stellvertreter sowie Frau Vizebürgermeisterin Heidi Schuster-Burda und die Hausherrin Frau Mag. Andrea Trappel-Pasi. Nach der Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung berichtete die Vorsitzende über die Aktivitäten der vergangenen Monate bevor Sie sich dem Thema EU –Wahl am 26.05.2019 zuwendete. Dabei unterstrichen sowohl Frau Rezniczek als auch aBgm. Erwin Mohr die Wichtigkeit einer großen Wahlbeteiligung. Sie empfahlen auch mit der Vorzugsstimme Christian Zoll zu unterstützen. Interesse weckte auch die Berichterstattung von Erwin Mohr, Vize-Präsident der Senioren Plattform Bodensee, über das assistierte Wohnen (Digitaltechnik) alleinstehender Personen. Zum Thema Ehegattenregress referierte dann sehr kompetent Herr Josef Lang von der BH Bregenz. An Hand von Beispielen und diversen Fragen konnten manche Punkte geklärt werden. Beim Rundgang durch das bereits bezogene Haus „füranand“, informierte Frau Mag. Andrea Trappel – Pasi die Sitzungsteilnehmer über das neue Konzept des „Betreuten Wohnen“. Im 1. Stock befindet sich das „Betreute Wohnen in einer WG“. Im 2. Und 3. Stock befinden sich kleinere und größere Wohneinheiten. Die Betreuung erfolgt nach Bedarf durch Bedienstete des Seniorenheimes. Der Ausklang fand bei einem feinen Mittagessen in der „Alten Schule“ statt. Berichterstatter: Ing. Sighart Brunner | Foto: Wilfried Übelher

Fotogalerie – zur Vergrösserung der Bilder einfach anklicken!

Rückblick Bezirksveranstaltungen 2018

Wir Obleute des Seniorenbundes, Bezirk Bregenz, hielten auf Einladung unserer Bezirksobfrau Karin Rezniczek unsere Frühjahrssitzung 2018 in einem freundlicher Weise von der Raiffeisenlandesbank Bregenz zur Verfügung gestellten Sitzungsraum ab. Als Gäste der Bank wurden wir mit Kaffee und Kuchen empfangen. Anschließend gingen wir zur Abarbeitung der Tagesordnung über. Karin hatte sich gut vorbereitet, um uns ein volles Programm zu bieten.

Erwin Mohr, Vize-Präsident der Senioren Plattform Bodensee, berichtete uns Interessantes über die umfangreichen Themen Pflegeregress und Hauskrankenpflege. Wir bekamen einen Einblick in die Situation in unseren Nachbarländern und stellten dabei fest, dass wir in Österreich gut aufgestellt sind!

Nach der Sitzung hielt der Sicherheitsbeauftragte der Raiffeisenlandesbank, Manfred Arquin, ein Referat über den Umgang mit „Fake-Mails und Anrufen“, die in letzter Zeit gehäuft vor allem ältere Menschen erreichen. Wir erhielten Sicherheitshinweise und Tipps, wie wir uns davor am besten schützen können!

Thomas Wagner stellte uns dann „Mein ELBA“ vor. Wir erfuhren viel Neues über „Online Banking“ und wie wir uns vor „Hackern“ und sogenannten „Fishing-Attacken“ schützen können.

Zum Ausklang trafen wir uns im Gasthaus Linde zum Mittagessen, bei dem wir noch interessante Gespräche über die im Laufe des Vormittags gewonnenen Erkenntnisse führen konnten. Die Zeit verging wie im Fluge, und wir alle haben viel neues Wissen mit nach Hause nehmen können.

Liebe Karin, wir danken Dir von Herzen, dass Du uns immer so viel Information in so schöner Umgebung bietest. Ernestine Riehm, Obfrau von Doren.


ORTSGRUPPEN