Bergwanderung ins Gebiet des „Russischen Bären“

Im Saminatal ist das größte Vorkommen des „Russischen Bären“. Aber keine Angst und Bange. Der ist nur wenige Zentimeter groß und federleicht. Er trottet nicht  brummend über den Boden, sondern er flattert als kleiner Schmetterling von Blume zu Blume, holt mit seinem langen Saugrüssel feinsten Nektar aus den Blütenkelchen.

Egon unser Bergwanderführer führte uns am Donnerstag den 20.12.2019 vom Frastanzer Kirchweg (493m) durch Frastafeders (560m) bis zum Stutzberg (680m). Egon wanderte dann aber wieder vom Stutzberg (= kleiner Berg!) nach Frastanz zurück, um uns den „Abschlusshock“ in der „Offiziellen Gastwirtschaft“zu organisieren.

Vom geteerten Stutzweg zweigten wir auf den gekiesten Garsettaweg (737m) ab. Diesen Forstweg gingen wir leicht bergabwärts nur ein kurzes Stück. Sehr interessant war auf dem folgenden Forstweg (705m) der Gesteinsaufbau mit seinen Gesteinsfalten. Kleinfaltung im Reiselsberger Sandstein des Vorarlberger Flysch im Saminatal. Bei einem kleinen weiß-roten Schildchen (668m) zweigten wir auf den schmalen Pfad mit dem Namen „über den Albert-Welte-Steg“ Richtung Samina und Amerlügen ab.

Der Pfad verlief doch recht steil bergabwärts Richtung Saminabach und war mit viel Laub bedeckt und nicht immer gut erkennbar. Es war also auf Grund des vielen und teilweise feuchten Laubes ein vorsichtigesBergabgehen angesagt. Bei der Samina (584m) angekommen, gelangten wir über den „Albert-Welte-Steg“ auf die gegenüberliegende Talseite und wanderten auf dem schmalen auch mit viel Laub bedeckten Pfad nach Amerlügen (748m) hoch. Trotz stark bedecktem Himmel konnte man die Gurtisspitze (1778m), Hohe Köpfe (2066m), Goppaschroffen (1781m) und die Drei Schwestern 2053m) gut sehen. Von Amerlügen wanderten wir abwärts, teilweise über einen Fußweg, nach Frastanz zurück.

Anschließend kehrten wir in die „Offizielle Gastwirtschaft“ Stein ein, um den Jahresabschluss zu feiern und unserem Bergwanderführer Egon für seine interessanten Wanderführungen zu danken.

SBF Frastanz-Frastafeders-Stutzberg-Garsettawald-Samina-Amerlügen-Frastanz.

Bergwanderung Distanz 6,5 Km, Höhenmeter bergauf 408 m, bergab 403 m, min. Höhe 493 m, max. Höhe 748 m, in Bewegung: 2 h 23 min