Der Lechweg

Der Lechweg

Nach der langen Pause durch Corona bedingt, konnten wir endlich wieder unser Programm starten. Am 8. Juli fand bei strahlend blauem Himmel eine Lechwegwanderung statt. Wir fuhren mit dem Landbus um 8 Uhr 30 von Krumbach nach Warth. Die Führung übernahm Margit Fink, da sie den Weg bereits kannte. In Warth ging es zuerst einmal nur runter bis zum Lech. Über die Geißbrücke kamen wir schließlich hinüber zum Lechweg. Dieser führt normalerweise von Lech über Steeg bis nach Füssen und ist 125 km lang. Unsere Strecke war 12,85 km lang und führte entgegengesetzt nach Lech. Das bedeutete für uns viel aufwärts gehen. Es ist zwar eine strenge Wanderung, aber landschaftlich wunderschön. Auf halber Strecke gab es eine längere Pause, um Hunger und Durst zu stillen. Nach 3 1/2 h hatten wir Lech erreicht. Von dort fuhren wir mit dem Bus bis Au und kehrten in der Uralp ein. Jeder freute sich auf ein kühles Getränk und etwas zum Essen. Nachdem wir uns wieder einigermaßen erholt hatten ging es mit dem Bus heimwärts. Auf jedenfall konnte jeder für sich selber feststellen wie fit er war.

(Zur Vergrößerung Bild anklicken)