Große Dorfrunde in Übersaxen

Große Dorfrunde in Übersaxen

Eigentlich war für heute eine Wanderung zum Wiegensee geplant. Nur war das Wetter heute nicht angetan, diese schöne Herbstwanderung zu starten. Außerdem waren einige aus unserer Wandergruppe aus gesundheitlichen oder terminlichen Gründen verhindert. So entschlossen wir uns kurzerhand, eine gemütliche Wanderung in Übersaxen durchzuführen.

Beim Ausgangspunkt, dem Ortszentrum in Übersaxen, war die Wanderung „Rund ums Dorf“ mit 1 ¼ Stunden angeschrieben. Wir folgten erst einmal diesem Weg, der eine herrliche Aussicht auf die Drei Schwestern und den Hohen Kasten bot in Richtung Sportplatz. Dann ging es über Wiesen und einen Wurzelweg aufwärts, vorbei an einer Ziegenweide und einem Hirschgehege bis zur St. Anna-Kapelle.

Bei der St. Anna-Kapelle zweigt der „Rund ums Dorf“-Weg Richtung Süden ab. Wir entschieden uns für eine etwas größere Dorfrunde und nahmen den Gulmweg bergauf. Bei der ersten Kreuzung wanderten wir Richtung Naturschutzgebiet und Satteinser Gulmalpe. Die Hangmoore und Magerwiesen des Naturschutzgebietes sind zu jeder Jahreszeit ein beeindruckendes Naturerlebnis. Durch den anschließenden Wald folgten wir dem Weg bis zur Satteinser Gulmalpe.

Nun ging es wieder abwärts nach Gartis. Hier bot sich immer wieder ein herrliches Bergpanorama von den Drei Schwestern bis zur Mondspitze und ein wunderbarer Blick in den Walgau. Schließlich kamen wir zurück auf den „Rund ums Dorf“-Weg, der uns nach gut 3 Stunden Wanderzeit mit 10,6 Kilometern wieder zurück bis zu unserem Ausgangspunkt führte.

Bergfex_Tourdaten