Maria Bildstein

Zwei Wanderungen nach Bildstein am 12. und 18. August 2021

Groß war das Interesse an einer Wanderung nach Bildstein, daher gab es zwei Termine. Die erste Gruppe (am 12.8.) bewältigte den Aufstieg zur Basilika auf dem wunderschönen, aber anspruchsvollen Waldweg.

Die zweite Gruppe (am 18.8.) fuhr mit dem “Büsle” (Linie 45) auf den Berg.

Beide Gruppen starteten den Ausflug in Wolfurt – Rickenbach. Der Spaziergang durch den schön angelegten Doppelmayr Zoo war schon ein erster Höhepunkt des Tages.

Von der Haltestelle ” Bildstein-Unterdorf ” führt ein kleiner Wanderweg, vorbei am Marienbrunnen, zur Wallfahrtskirche. Der Platz vor dem Gotteshaus ist ein baugeschichtlich sehr interessanter Bereich. Die Basilika mit ihrer Doppelturmfassade und die zwei stattlichen Häuser im Rheintalstil (rechts das heutige Gemeindeamt und links das 1893/94 erbaute Pfarrhaus). Herta Hilby, eine gebürtige Bildsteinerin und unsere Wanderkollegin, konnte uns viel Interessantes über die Geschichte Bildsteins, der Wallfahrtskirche und des alten Schulhauses erzählen.

Von hier aus hat man einen eindrucksvollen Rundblick über das Rheintal bis zu den Schweizer Bergen  und dem Bodensee.

Vorbei am lustigen “Zwergengarten” führte uns ein kurzer Pilgerweg zur idyllisch gelegenen Erscheinungskapelle und wieder zurück zum Dorfplatz. Der wunderschöne Blumenschmuck im Dorf und rund um die Basilika brachte der Gemeinde schon einmal den Preis “Schönstes Blumendorf” ein.

Das ausgezeichnete Essen auf der Sonnenterrasse des 200 Jahre alten, denkmalgeschützten “Gasthof Kreuz” oder im gemütlichen “Gasthof Ochsen” wird uns in Erinnerung bleiben.

Für die Heimfahrt benutzten wir wieder den kleinen Landbus 45. Eine Möglichkeit ist wieder zurück nach Schwarzach und weiter zum Zug nach Dornbirn oder über Bildstein-Farnach nach Alberschwende und mit dem Wälderbus hinunter nach Dornbirn.

Dank des Wetterglücks waren beide Tage ein wunderschönes Erlebnis.

 

Text Anneliese Schalk |  Fotos: Anneliese Schalk und Franz Huber