Silvretta Bielerhöhe Schneeschuhwanderung

Silvretta Bielerhöhe Schneeschuhwanderung

Am Donnerstag, 10.03.2022 trafen wir uns in Partenen bei der Talstation Vermuntbahn (1038m) mit der ortskundigen Schneeschuhwanderführerin Angelika.

Mit der Vermuntbahn (Seilschwebebahn) fuhren wir zur Bergstation Trominier (1732m). Dann fuhren wir mit dem Tunnelbus mit erstaunlicher Geschwindigkeit durch die extrem schmalen Tunnels bis zum „Oberen Seespitz“ (1875m) oberhalb vom Vermuntstausee (Keine offizieller Haltepunkt!). Am „Oberen Seespitz“, bei strahlend blauen Himmel und ohne ein einziges Wölkchen, zogen wir unsere Gamaschen und Schneeschuhe an. So „stapften“ wir mit unseren Schneeschuhen leicht aufwärtsgehend bis zu einem ebenen Punkt (1920m) wo wir eine kurze Rast machten. Hier erklärte uns Schneeschuhwanderführerin Angelika viele Verhaltensweisen die bei einer Schneeschuhwanderung notwendig sind. Selbst das Aufstehen nach einem Sturz bedarf einer besonderen Technik. Auch mit Hinweisen auf die verschneiten Berghänge die es in Bezug auf die Lawinengefahr zu beobachten gilt. Leicht aufwärts gehend erreichten wir die Silvretta Hochalpenstraße und überquerten diese. Auf der anderen Seite der Straße wurde das Gelände etwas steiler und auch eine Hangquerung wurde bewältigt. Hier war ein festes Schuhwerk und eine gute Verbindung mit dem Schneeschuh notwendig. Bald erreichten wir ein Plateau (2040m) wo wir eine kleine Rast und Trinkpause machten. Angelika zeigte uns auch noch die steile Westflanke des Hohen Rades (2934m) wo sie mit ihren Tourenschiern abgefahren ist, siehe Foto Nr. (144)-SE1

Bei traumhaftem Wetter konnten wir auf unserer Wanderroute folgende Bergspitzen beobachten:
Östlich: Hochmaderer (2823m), Nördl.-Valgraggesspitze (2761m)
Nördlich: Kresperspitze (2620m), Schattenkopf (2654m), Bielerspitze (2545m)
Westlich: Hennekopf (2704m), Hennespitze (2707m), Hohes Rad (2934m)
Südlich: Kleiner Piz Buin (3255m), Großer Piz Buin (3312m) höchster Berg von Vorarlberg,
Kleine Lobspitze (2760m),
Nach der Trinkpause wanderten wir mit den Schneeschuhen wieder leicht abwärts um dann wieder auf eine Kuppe (2060m) zu steigen. Von der Kuppe aus sahen wir schon die Babara Kapelle (2055m) und unseren Endpunkt der Schneeschuhwanderung das Silvretta-Haus (2037m). Im  Silvretta-Haus konnten wir im Freien auf den reservierten Tischen Platz nehmen. Freundliche Bedienungen brachten uns wohlschmeckende Speisen. Von unseren Tischen aus hatten wir einen herrlichen Blick auf den Silvretta Stausee und die umliegenden Berge. Kein Wölkchen trübte den Himmel zu unserer „Genuss Tour“. Der Tunnelbus holte uns bei der Bushaltestelle gleich neben dem Silvretta-Haus ab und brachte uns wieder mit „abenteuerlicher“ Geschwindigkeit zu der Bergstation Trominier der Vermuntbahn. Mit der Vermuntbahn (Seilschwebebahn) fuhren wir zu der Talstation in Partenen zu unserem Ausgangspunkt zurück.

Text und Fotos: Arno Huber