Thur-Wasserfälle

Thur-Wasserfälle

Am Do 08.10.2020 nach dem Wanderausflug zum Gräppelensee in der Schweiz starteten
wir von Unterwasser aus noch eine kleine Tour zu den Thur Wasserfällen.

Auf einem kleinen Kieselweg durch das Chämmerlitobel erreichten wir in ca. 10 Minuten die Thur Wasserfälle. Auf einem Steg in der Felsenkuppel am unteren Wasserfall konnten wir den unteren und den oberen rauschenden Thurwasserfall beobachten. Auf Grund der letzten Regentage kam eine große Menge Wasser die Wasserfälle herunter. Im Sommer können die Thurfälle durchaus austrocknen. Interessant waren auch in der Felsenkuppel die vielen Schieferschichten die neben dem Wasserfall zu sehen waren.

Zur Information Thurfälle:
Unter der Bezeichnung Thurfälle oder Thurwasserfälle versteht man die zweistufige Kaskade der Säntisthur, einem der Quellflüsse der Thur.
Die Thurfälle liegen bei Unterwasser SG in der Gemeinde Wildhaus-Alt St. Johann im Kanton St. Gallen in der Schweiz. Die obere Stufe wird als Oberer Thurfall, die untere als Unterer Thurfall (Schweizerische Wasserfallnummer 16.2) bezeichnet. Die gesamte Fallhöhe beträgt 23 Meter, wovon 13 Meter auf den oberen Thurfall und 10 Meter auf den unteren Thurfall entfallen. Die durchschnittliche Abflussmenge beträgt 830 l/s. Das Einzugsgebiet der Säntisthur beträgt an den Wasserfällen 19,5 km2. Nach langer Trockenheit können vor allem im Sommer die Thurfälle trockenfallen. Die Säntisthur fliesst unterhalb der Wasserfälle durch das Chämmerlitobel ab. Die Thurfälle sind durch einen Wanderweg von Unterwasser ausgehend durch das Chämmerlitobel in einer zehn- bis fünfzehnminütigen einfachen Wanderung zugänglich. Es gibt drei Aussichtsplattformen. Eine Galerie befindet sich auf der untersten Ebene. Durch einen beleuchteten Felstunnel mit Aussichtsfenstern sind weitere Aussichtspunkte erreichbar, von denen aus der untere Thurfall, der obere Thurfall, das Chämmerlitobel und der Zufluss zu den Wasserfällen beobachtet werden können. Der Weg und die Galerien wurden im Jahr 1927 durch den Unterwasseren Ernst Waldburger erschlossen.

Von den Thurfällen führen Wanderwege in Richtung Älpli, auf die Alp Gamplüt, zum Gräppelensee,
bis zum Säntis oder zurück in Richtung Wildhaus SG und Unterwasser.
Quelle: wikipedia.org/wiki/Thurf%C3%A4lle

Fotos und Text: Arno Huber