Wanderung Badella-Rabenstein

Wir starteten unsere Wandertour bei bewölktem Himmel in Nenzing-Bardella beim Parkplatz der Galinabrücke (512m). Leicht bergaufwärtsgehend wanderten wir auf der rechten Seite des Galinabaches entlang vorbei an Galina (555m) Richtung Latz. Die Wiesen und der Wald waren leicht angezuckert, der Forstweg aber ohne Schnee.

Auf der rechten Seite sah man unter der geschlossenen Wolkendecke die Gurtisspitze (1778m). Bald erreichten wir das Kraftwerk Latz Unterstufe (557m) mit Wasserrückführung zum Galinabach. Dem Rabensteinweg entlang spazierten wir oberhalb vom Fischbrunna (Fischteich) vorbei und als wir aus dem Wald herauskamen hatten wir, trotz der Wolkendecke, einen entsprechenden Blick auf den Schillerkopf (2006m), Alpilakopf (2156m), Tuklar (2316m) die Hohen Köpfe (2066m) und Gurtisspitze (1778m) sowie zu den interessanten gut erhaltenen Stadeln in den Wiesen bei Latz.

Bei der Abzweigung Gampweg (665m) angekommen, zweigten wir links ab zum Duxhöheweg dann zum Wälderwies-Rabensteinweg ab und gelangten so zum Rabenstein (746m). Beim Rabenstein machten wir eine Pause. Vom Rabenstein wanderten wir abwärts Richtung Beschling, zweigten dann aber links ab, um auf dem Gstocheslochweg (591m) zu unserem Ausgangspunkt zurückzukehren.

Trotz des diesigen und bewölkten Wetters hatte Sigi, besonders hervorzuheben die Landschaft mit ihren Heuhütten und den Tuklar im Hintergrund bei Latz, eine tolle Tour ausgesucht.

Bergwanderung Distanz 9,5 Km, Höhenmeter bergauf 257 m, bergab 253 m, min. Höhe 512 m, max. Höhe 746 m, in Bewegung: 2 h 42 min

200227 SBF Bardella-Rabenstein-Bardella 27.02.2020 BERGFEX