Zeinisjoch-Verbellaalpe-Wiegensee-Tafamunt

Bei der Bushaltestelle in der Nähe der Tafamuntbahn stiegen wir am Donnerstag, 09.09.2021 in den MONTAFON mbsbus. Mit dem MONTAFON mbsbus kurvten wir auf die Bielerhöhe und bald gelangten wir beim Zeinisjochhaus (Alpengasthaus) beim Kops-Stausee an. Bei schönem Wetter starteten wir neben dem Alpengasthaus Zeinisjochhaus beim Wanderwegweiser Standort Zeinisjoch Haus (1817m) Standort-Nr. vww 31.234 unsere Wanderung Richtung Verbellaalpe. Leicht aufwärtsgehend erreichen wir auf einem kiesigen Forstweg bald auf der rechten Seite den Kleinzeinissee (1918m) und auf der rechten Seite erblicken wir die Bergspitze Fluh (2473m). Jetzt wird der Kiesweg etwas schmaler aber sehr gut begehbar und neben dem Kops Stausee ist auch die Silvretta Hochalpenstraße und der Vermunt Stausee (1745m) sichtbar. Nach dem wir die Bergflanke der Bergspitze Fluh umrundeten und wir leicht abwärts wanderten tauchte in einer Senke die Verbellaalpe (1938m) auf. Dort servierte uns der sehr gesprächige Montafoner Alpwirt köstliche eigene Hauswürste.

Nach der Stärkung brachen wir beim Wanderwegweiser Standort Verbellaalpe (1938m) Standort-Nr. vww 31.238 Richtung Wiegensee auf. Bei einem schmalen Wanderpfad mit sehr leichten auf und ab erreichten wir nach ca. 1 Stunde den Wiegensee (1926m). Bei den Sitzbänken am Wiegensee packten wir unsere Jausenbrote aus. Leider zogen immer mehr Wolken auf, aber man konnte trotzdem die Wolkenspiegelungen des Wiegensees betrachten. Der Schwingrasen rund um den natürlich entstandenen Hochmoorsee hatte schon eine leichte gelblich-rötliche Färbung und trug so zur herbstlichen Stimmung bei. Auch die Versalspitze (2462m) im Norden, zum Glück nicht ganz in Wolken gehüllt, spiegelte sich leicht im Wiegensee. Ein paar Meter oberhalb der Sitzbänke eine wunderbare Aussicht Richtung Osten zum Kops Stausee (1809m) und zu den Bergspitzen von Predigberg (2645m), Berglerkopf (2903m), Gorfenspitze (2558m) und Ballunspitze (2671m).

Nach der gemütlichen Rast brachen wir beim Wanderwegweiser Standort Wiegensee (1926m) Standort-Nr. vww 31.207 in Richtung Tafumunt auf. Nun wanderten wir stetig abwärtsgehend, zwischendurch etwas steinigen Wanderpfad, zum Wanderwegweiser Standort Untere Wiega (1852m) Standort-Nr. vww 31.204. Hier bogen wir nicht zum weiß-blau-weiß markierten Pfad zum Schrofen (Ganifer) ab, sondern zur Tafamunt Mittelstation. Richtung Süden erblickten wir wieder die Silvretta Hochalpenstraße und den Vermunt Stausee (1745m) und wenn zurückblickten konnten wir die Südwestseite der Versalspitze (2462m) mit ihrem Kreuz erkennen. Bei einer Sitzbank, neben riesigen Gesteinsbrocken mitten im Wald und kurz hinter dem Wald von Silikatschuttfluren, machten wir eine Pause. Dieser Silikatschutt vereinigt sich zu ganzen Strömen und fließt im Zeitlupentempo über die steilen Hänge ins Tal.

Nach der kurzen Rast erreichten wir bald die Tafamuntbahn Mittelstation (1525m). Mit der Tafamuntbahn fuhren wir zur Talstation, zu unserem Ausgangspunkt zurück.

Zur Information: Wiegensee

Der Wiegensee liegt nordöstlich des Ortsteils Partenen im österreichischen Bundesland Vorarlberg im Gemeindegebiet von Gaschurn. Am Fuß der Versalspitze (2462m), auf einer Höhe von 1926 m, kann der Hochmoorsee nur zu Fuß erreicht werden. Der nährstoffarme Moorsee liegt inmitten des 65 Hektar großen FFH (Fauna-Flora-Habitat)-Gebiets Wiegensee (AT3413000). Zu dessen Schutzinhalt gehören naturnahe lebende Hochmoore, Übergangs- und Schwingrasenmoore, Torfmoos-Schlenken, Silikatschutthalden der montanen bis nivalen Stufe sowie ein Bergkiefern-Moorwald. Am Wiegensee vorbei verläuft der Wormser Höhenweg, ein 28 Kilometer langer Wanderweg, der hier von der Verbellaalpe zur Mittelstation der Tafamuntbahn (1525m) führt.

210909 SBF Zeinisjochhaus-Verbellaalpe-Wiegensee-Tafamunt 09.09.2021 BERGFEX

Bergwanderung Distanz 8,7 Km, Höhenmeter bergauf 213 m, bergab 576 m, min. 1489 Höhe  m, max. Höhe 1992 m, in Bewegung: 3 h 11 min

Text und Fotos: Arno Huber