Bergtourenprogramm 2022

Liebe Wander- und Bergfreunde des Seniorenbundes!

Unsere WanderführerInnen haben wieder schöne Bergtouren für euch in diesem Jahr ausgesucht. Wir freuen uns auf schöne und unfallfreie Bergtouren 2022 sowie viele gemütliche Stunden miteinander. Wir werden schauen, ab wann wir unsere Wanderungen wieder starten können.

Anmeldung + Informationen: Wanderführer-Leiter Jochen Campestrini, Handy: 0664 73002387, E-Mail: jochen.campestrini@gmx.at

Bei allen Bergtouren bitten wir um eine Anmeldung, damit genügend Wanderführer eingeteilt werden können und natürlich unter Einhaltung der aktuellen Covid-Bestimmungen – Dank

Wir genießen die herrliche Winterlandschaften bei unseren Winter- oder Schneeschuhwanderungen!

 

Unsere nächste Tour im Jahr 2022!

Inselstadt Lindau im Bodensee am Mi. 26. Jänner 2022

Route: 8,5 km Lochau am Bodensee. Ein Spaziergang dem Ufer entlang nach Lindau zum Weißwurstessen mit Brezel und Bier
Treffpunkt: Bahnhof Lochau (Bludenz 8:00 Uhr, Feldkirch 8:17 Uhr, Dornbirn 8:39 Uhr, Bregenz 8:49 Uhr)
Treffzeit: 9 Uhr

Gehzeit: ca 2 1/4 Std zurück mit der Bahn
Führung: Xaver Sinz + Hubert Wiltschi

Nächste Tour: Mi 9. Februar 2022 – Latschau | Grabs – um 10.20 Uhr Latschau

Sonnenweg Winter- oder Schneeschuhwanderung

Winterwandern Sonnenweg

Die Wandergruppe vom Seniorenbund traf sich zum Winterwandern in Bludenz im Obdorf. Wir starteten die Tour in Oberdaneu. Zuerst ging es durch den Buchenwald über`s Haldawässerle nach Lavils. Die Sonne strahlte vom Himmel und wir hatten immer wieder tolle Tiefblicke in die Stadt Bludenz und die umliegende Bergwelt vom Montafon, Klostertal bis ins Brandnertal. Die verschneiten, romantischen Bäume, die kalte Luft und die glitzernde Schneelandschaft begleiteten uns von Grubs, Allmakreuz nach Braz. Die warmen Stuben im Gasthaus Traube in Braz nutzten wir für eine Einkehr. Danke an Bernhard der uns interessantes über den „Brazer Bittgang über die Jöcher“ erzählte. Und danke an die Wanderführerinnen Martha und Silvia.

Um die Bilder zu vergrößern – einfach anklicken!

 

Wanderung zum Wannaköpfle (22.9.2921) mit Roland und Hubert

Diese Wanderung führte von der Kirche in Bartholomäberg übers Rellseck zum Wannaköpfle und über den Fritzensee wieder zurück nach Bartholomäberg.

Bei schönem Bergwetter trafen sich die 26 Teilnehmer beim Parkplatz neben der Kirche in Batholomäberg. Von dort ging es dem Fahrweg und später dem Wanderweg entlang bis zur Kapelle auf dem Rellseck. Bei der kurzen Rast neben den weidenden Pferden gab es einen schönen Ausblick auf Walgau und Walserkamm.  Hier drehte der Weg nach Osten und es ging mehr oder weniger dem Kamm entlang nach Monteneu stets mit einem Blick auf die schon leicht angezuckerten Berge des Rätikons und der Silvretta. Nach 3 Stunden erreichten wir das 2032 m hoch gelegene Wannaköpfle, ein wunderbarer Aussichtsberg zwischen dem Lechquellengebirge und dem Rätikon. Es gab einen herrlichen Rundblick auf Rote Wand, Arlberg, Piz Buin, 3 -Türme, Schesaplana und Zimba.

Als Abstieg wählten wir die etwas längere Variante über den Fritzensee. Nach etwas mehr als 2 Stunden kamen wir in Bartholomäberg an und hatten noch genügend Zeit für einen Einkehrschwung. Auf der Terrasse des Cafes im Seniorenheim genossen wir zum Ausklang der Wanderung noch Gebrautes und Gebranntes und waren froh, dass alles gut gegangen ist.

Zur Vergrößerung das Bild einfach anklicken!


Wunderbare Wanderung zum Furka-Schwarzjoch am Mittwoch, den 8. September 2021

Es war ein wunderschöner Herbstmorgen, als wir uns in Marul im Großwalsertag trafen und gemeinsam mit dem Wanderbus zur Alpe Laguz fuhren. Schon diese Fahrt war für uns ein Erlebnis. Nach einer kurzen Einführung durch die beiden Wanderführer Elmar Hilbe und Josef Gantner, wanderten wir auf angehenem Forstweg bis zur Oberen-Laguzalpe. Nach kurzer Rast, ginge es über Stock und Stein zu unserem Bergziel Schwarze Furka, wo wir die wunderschöne Aussicht auf die umliegenden Bergspitzen genießen Konnten. Nach einer ausgiebigen Mittagsjause ginge es nun abwärts über die Faludrigaalpe bis zur Fuchswaldalpe, von wo uns der Wanderbus wieder nach Marul zurück brachte. Nach einer gemütlichen Einkehr im Gasthaus Walserklause zum Abschluss der Tour ging es wieder mit Bus oder PKW zurück ins Tal. Unser Dank gilt den beiden Wanderführern Elmar und Josef, sie haben uns diesen schönen Tag genießen lassen.

Zur Vergrößerung das Bild einfach anklicken!


Fanggekarspitze am Mittwoch, den 25. August 2021

13 Teilnehmer/innen trafen sich in Zürs um mit den Wanderführer Sigi Bischof und Karl Wachter die 2.640 m hohe Fangekarspitze zu erklimmen. Richtig steil ging es gleich den Güterweg hoch zur Trittalpe, dann eher gemächlich durchs Pazultal hinein, wo die Gruppe lautstark von Murmeltieren begrüßt wurde. Recht steil dann der weitere Anstieg zur ersten Trinkpause auf der Stuttgarter Hütte. Auf dem Erlejoch auf 2430m Höhe entschieden sich einige zur Umkehr, der Rest der Gruppe schaffte den Gipfel aber locker. Leider erlaubte Nebel und eiskalter Wind keine Gipfelrast und so freuten sich alle auf den Einkehrschwung auf der Stuttgarter Hütte. Nach ausgiebiger Rast und nachfolgendem Abstieg nach Zürs bedankten sich alle bei Sigi und Karl für die Führung auf eine doch eindrucksvolle Bergspitze.

Zur Vergrößerung das Bild einfach anklicken!


Schöne Bergtour zur Versalspitze 2.464 m

Eine Gruppe von 28 Senioren traf sich am 11. 8. in Partenen. Bei angenehmen Temperaturen und zunächst etwas bedecktem Himmel starteten wir die Tour mit der Bergfahrt der Tafamuntbahn. Den zuerst sehr steilen Aufstieg meisterten wir mit Bravour und wurden mit herrlichem Panorama oberhalb der Waldgrenze belohnt. Am Gipfel der Versalspitze machten wir Mittagsrast und genossen die wunderschöne Aussicht in jede Richtung. Besonders beeindruckend ist die Aussicht Richtung Silvretta Hochalpenstrasse und die Gletscherwelt der Silvretta. Nach der Gipfelrast ging es über die Verbellaalpe und den Wiegensee wieder zurück zur Tafamuntbahn. Beim Tafamunter Alpstübli ließen wir den Tag gemütlich ausklingen. Danke an Ulli, die uns einiges über das Europaschutzgebiet Wiegensee erklärte. Und danke an die Wanderführer Silvia und Xaver.

Zur Vergrößerung das Bild einfach anklicken!


Schöne Bergtour zum Erzbergsattel 2.260m

Ein traumhafter Tag wurde uns auf den Erzbergsattel geschenkt. Nach der Anfahrt mit den Öffis, begrüßten die Wanderführer Josef Gantner, Hubert Wiltschi und Jochen Campestrini noch 24 Bergfreunde. Anschließend stiegen wir gegen Norden in das sogenannte „Zürsertäli“ auf und machten bei der neuen Rinderhütte die erste Rast. Dabei konnten wir eine herrliche Alpenflora, wie auch eine grandiose Bergkulisse, bestehend aus der vorderen und hinteren Hasenfluh, der Grätlesgratspitze und der Flexen-und Erzbergspitze, erleben. Am Ursprung des Flexenbaches ging es dann links über den schön angelegten Verbauungsweg hinauf zum Erzbergsattel. Auf dem Sattel bzw. beim Kreuz angekommen, konnten wir einen beeindruckenden Tiefblick und die gegenüber liegenden Berge der Verwallgruppe genießen. Der Abstieg erfolgte dann über den sogenannten „Stubenerweg“. Schließlich stiegen wir den historischen alten Flexenweg den Lawinen-Franz-Josefweg nach Stuben ab. Nach einer gemütlichen Einkehr im „Cafe Arlberg“ in Stuben, dankte Wanderführer Josef seinen Wanderführer-Kollegen für die umsichtige Begleitung und den Teilnehmern, die sich wiederum für die Auswahl und Organisation dieser schönen Seniorentour sich bedankten.

Zur Vergrößerung das Bild einfach anklicken!


Wanderung des Seniorenbundes zum Krestakopf

Trotz regnerischen machten sich 11 Wanderfreudige auf den Weg von Tschagguns über einen wunderbaren Waldweg zum Kirchenstein und von dort zum Aussichtspunkt auf dem Krestakopf. Nach einer kuzen Rast ging es am Hochseilgarten vorbei nach Latschau. Dort wurde die große Baustelle für ein Hotel der Illwerke bestaunt. Bei der alten Säge in Latschau konnten wir die Funktion der mit Wasserkraft betriebenen Säge und deren Erhalt durch den Besitzer bei einer Führung bestaunen. Über den romantischen Schluchtenweg, vorbei an einem kleinen Wasserfall kamen die Wanderer wieder zum Ausgangspunkt. Im Hotel Löwen fand die Tour einen gemütlichen Ausklang. Danke an Edith Salzgeber für die Wahl dieser Tour. Ebenso Danke den Wanderführer*innen Martha und Edith, sowie Hubert Wiltschi und Jochen Campestrini.


Das war unsere Themenwanderung Kräuter und Blumen am Mi 16. Juni 2021 im Brandnertal!

Bildergalerie – zur Vergrößerung Foto einfach anklicken!


02. Juni 2021 zur Alpe Steris: Bei idealem Wanderwetter trafen sich 35 Personen um mit den Wanderführern Karl Wachter und Sigi Bischof von Sonntag-Stein über die Alpe Steris zur Oberpatnumer-Alpe zu wandern. Mit dabei auch die Seniorenwanderführer/innen Martha Neyer, Hubert Wiltschi, Roland Schmid und Jochen Campestrini. Somit wurden sie Corona-Bestimmungen eingehalten und die Teilnehmer/innen in mehreren Kleingruppen aufgeteilt. Leider musste auf Grund der Schneelage die vorgeschriebene Route geändert werden und der Aufstieg erfolgte über Unterpartnum zur Breithornhütte. Das Begrüßungs-Schnäpsle der Hüttenwirtin und die Käsknöpfle fanden großen Anklang und das viele Gelächter zeugte von einer tollen Stimmung. Der Abstieg zur Seilbahn – Bergstation erfolgte auf dem Güterweg, wobei nochmals der herrliche Ausblick auf die Walser Berge und der Tiefblick ins Tal genossen wurde. Die Teilnehmer/innen bedankten sich bei den Wanderführer/innen und versprachen bei der nächsten Bergtour des Seniorenbundes wieder dabei zu sein.

Bildergalerie – zur Vergrößerung Foto einfach anklicken!

 

 

Informationen zu den Bergtouren:

  • Den Anordnungen der Wanderführer ist während der Tour unbedingt Folge zu leisten.
  • Bei Wanderungen sind ausnahmslos zwei Wanderstöcke zu verwenden.
  • Die Verwendung eines Regenschirms ist nicht gestattet.
  • Bei Bergtouren im Ausland sind ein Pass oder Ausweis immer mitzunehmen.
  • Funktionelle Wanderbekleidung und gutes Schuhwerk gehört zur Standardausrüstung.
  • Wir wandern auf eigene Gefahr
  • Unkostenbeitrag pro Bergtour Euro 3.–
  • Unkostenbeitrag für PKW Fahrtgemeinschaften: Euro 0,10 pro km und Mitfahrer
  • Termine und Ziele können je nach Verhältnissen geändert werden.
  • Witterungsbedingte Verschiebungen können jeweils am Dienstag ab 19 Uhr beim jeweiligen Wanderführer angefragt werden.


Im Rucksack immer mitzuführen sind:

  • Kälteschutz (Anorak – Fleece-Jacke – Pullover)
  • Wind und Regenschutz, Handschuhe, Mütze, Sonnenbrille und Sonnencreme
  • Erste Hilfe Päckchen mit Rettungsfolie
  • Trinkflasche 1L sowie Proviant

Hinweis: Die Wanderfüher sind berechtigt, Personen, die nicht die erforderlichen Fähigkeiten und Kenntnisse zur Bewältigung der Tour besitzen oder unzureichend ausgerüstet sind, von der Teilnahme auszuschließen.
Versicherung: Alle Teilnehmer müssen so versichert sein, daß eine Hubschrauberbergung jederzeit möglich ist.



Infos zu den Wanderungen:

Bei schlechtem Wetter verschiebt sich die Tour auf den darauffolgenden Mittwoch!
Unkostenbeitrag: € 3,-
Unkostenbeitrag für Fahrer: € 0,20- pro km

 

Unsere WanderführerInnen

 

 
WanderführerHandy
Beck AloisBrand0664 3774016
Bischof SigiSchlins0664 1024091
Campestrini JochenDornbirn0664 73002387
Fleisch SilviaSchruns0664 4156504
Gantner JosefBludenz0664 4060315
Glauninger FredyBregenz0664 7963779
Hilbe ElmarDornbirn0664 8224524
Kessler WilmaNüziders0664 73697661
Neyer MarthaBludenz0677 62056985
Salzgeber EdithSchruns0664 2207899
Schmid RolandGöfis0680 2372917
Schmid GretiGöfis0664 5998113
Schnepf UlrikeBludenz0699 17096803
Sinz XaverLochau0664 2356911
Wachter KarlBludenz0650 2735732
Wiltschi HubertKennelbach0664 88868666