Bildergalerie von unseren Reisen – Veranstaltunge – Rad- und Wanderwochen 2021

Wir dürfen alle Reisen und Veranstaltungen von 2021 noch einmal vorstellen und sie einladen, unsere Bildergalerien zu besuchen – Viel Spaß!

Zum betrachten der Bilder einfach den grauen Balken und auf das Foto zur Vergrößerung der Bilder klicken!

Erfolgreiche 24. Landeskegelmeisterschaft 2021 in Koblach

Der Seniorenbund freute sich über die Durchführung der diesjährigen Kegelmeisterschaften bei den Bergfalken in Koblach. 15 Mannschaften nahmen an der diesjährigen Meisterschaft in Koblach teil. Es wurde wieder alles zur besten Zufriedenheit der Kegelfreunde organisiert. Das Sport-Team mit Walter Ellensohn und LGF Franz Himmer freuten sich sehr über den Besuch von Bürgermeister Gerd Hölzl. Auch die Obleute Stefan Längle aus Klaus und Günter Linder mit Altobmann Werner Gächter aus Hohenems, waren als Fans mit dabei. Danke sagen wir allen Mannschaftsführern und Obleuten, für die Teilnahme und die Organisation, sowie dem Team vom Sportkegelklub Bergfalken Koblach mit Mario Bolter und Herbert Hefel für die ausgezeichnete Durchführung und Auswertung. Auch dem Service-Team und der Küche sei herzlich gedankt.

Rangliste 2021 – Mannschaften PDF: Rangliste Mannschaften

Rangliste 2021 – Einzelwertung Frauen PDF: Rangliste Frauen-Einzel

Rangliste 2021 – Einzelwertung Frauen und Männer PDF: Rangliste Herren-Einzel

 

WIR BEDANKEN UNS RECHT HERZLICH FÜR EURE TEILNAHME!

Mannschaftswertung 2021:  

  1. Dornbirn 1 • 1158 Holz
  2. Wolfurt 1 • 1151 Holz
  3. Dornbirn 2 • 1122Holz

Damen-Einzelwertung 2021: 

  1. Eveline Romirer aus Dornbirn • 248 Holz
  2. Monika Ulrich aus Hohenems • 241 Holz
  3. Herma Thurnher aus Dornbirn • 241 Holz

Herren-Einzelwertung 2021:  

  1. Edi Wiesflecker aus Wolfurt • 260 Holz
  2. Otmar Mair aus Feldkirch • 255 Holz
  3. Heribert Kodal aus Feldkirch • 252 Holz

Trotz wechselhaftem Wetter durften wir über 100 Radfreunde aus dem ganzen Ländle zur 21. Radsternfahrt in Koblach begrüßen. Das Team vom Fußballklub sorgte bestens für das leibliche Wohl. GF Franz Himmer, Bürgermeister Gerd Hölzl, Ortsobmann Walter Ellensohn und sein Team begrüßten die Radfreunde und die Frühschoppenfreunde vom ganzen Land auf das Herzlichste. In ihren Grußworten bedankten sich Landtagsrätin Martina Rüscher und Landesobmann Werner Huber für das große Engagement der Senioren auf Orts- und Landesebene. Besonders die Bewegung in der Natur und die sozialen Kontakte sind in diesen Zeiten sehr wichtig, so unsere Ehrengäste. Alleinunterhalter Paul, sorgte mit seinen Melodien für beste Stimmung. In diesem Jahr durften die Radler eine Quiz-Karte ausfüllen. Aus den Anwesenden, wurden dann sechs GewinnerInnen gezogen die einen Gutschein von unserem Partner Skinfit im Wert von je 50 Euro erhielten. Der Verein Integra bot noch eine Radreinigung um 4.– Euro an, die dem Verein zugutekommen und rege in Anspruch genommen wurde. Wir bedanken uns bei unseren Partnern, dem Fußballklub Koblach, Neuroth und Skinfit für die gute Zusammenarbeit und die Organisation, sowie bei unseren Ortsgruppen für die Mitorganisation recht herzlich.

Zum vergößern der Bilder einfach anklicken!

Sehr erfolgreiche 23. Bundestennistage 2021 für den Vorarlberger Seniorenbund in Niederösterreich!

Von Vorarlberg wurden zwei Damen und vier Herren zu den Bundestennistagen von 07.09.2021 bis 11.09.2021 nach Baden in Niederösterreich entsandt. Letztes Jahr wurde diese Veranstaltung leider aufgrund der Corona Situation abgesagt. Unter strikter Einhaltung der 3G Regel konnte heuer somit diese Veranstaltung durchgeführt werden.

Gesamt nahmen an den Bundestennistagen 88 Teilnehmer aus ganz Österreich teil. Es wurden in den altersgestaffelten Doppelbewerben die jeweiligen Bundessieger auserkoren. In diesen drei Tagen hatten die Teilnehmer bis zu neun Spiele zu absolvieren. Am Ende dieser Tage waren doch beim einen oder anderen die Strapazen mehr als noch zu spüren.

Die Vorarlberger Teilnehmer erreichten hervorragende Endplatzierungen und waren in drei Finalbewerben; Herrendoppel bis 129 Jahre im Finale, weiters im Finale Mixed bis 129 Jahre und im Finale Damen bis 126 Jahre.

  • 2. Rang Damendoppel bis 126 Jahre: Helga Fink mit Hedda Maier
  • 2. Rang Mixedbewerb bis 129 Jahre: Helga Fink mit Peter Matt
  • 2. Rang Herrendoppel bis 129 Jahre: Conny Dorn mit Peter Matt
  • 5. Rang Herrendoppel bis 137 Jahre: Alois Götsch und Norbert Breuss

Auch im geselligen Teil dieser Veranstaltung machte die Vorarlberger Delegation eine gute Figur. Wir wurden vom Österreichischen Seniorenbund auf einen Heurigen Abend in Baden mit Schrammelmusik eingeladen, wo wir auch neben dem Court unser bestes gaben. Gemeinsame Gespräche unter Senioren vertieften sich, je später der Abend seine Neige nahm. Das Resümee dieser Veranstaltung, viele glückliche Gesichter, strahlender Sonnenschein über all die Tage und eine perfekte Turnierorganisation mit dem Hoffen auf eine baldige Wiederholung im Jahr 2022.

Der Landessportreferent Conny Dorn

 

 

Bildergalerie – einfach anklicken zur Vergößerung der Bild

BESTE STIMMUNG BEIM LANDESWANDERTAG

Strahlenden Sonnenschein, angenehme Wandertemperaturen, beste Bewirtung und super Stimmung erlebten die Wanderfreunde vom Seniorenbund beim Landeswandertag am Hochjoch. Die 3-G-Regel galt natürlich für alle Wanderfreunde!

Die Wanderfreunde genossen bei der Bergstation Kapell die kulinarischen Genüsse und die super Stimmung mit dem Musikduo „Die Zwei“. Landesobmann Werner Huber durfte viele Ehrengäste wie LH Markus Wallner, LR Martina Rüscher und LR Christian Ganter, LSth. Barbara Schöbi-Fink, LTPräs. Mag. Harald Sonderegger, LTPräs. Vize. Monika Vonier, ÖVP Klubobmann Roland Frühstück, GF Dietmar Wetz und viele weiter Landtagsabgeordnete begrüßen. Silvretta Montafon GF Peter Marko und Bgm. Werner Kuster begrüßten die Wanderfreunde recht herzlich.  Viel Applaus erhielt unser Landesehrenobmann Dr. Gottfried Feurstein. Die Montafoner Alphornbläser umrahmten die stimmungsvolle Bergmesse mit Pfarrer Joe Egle (Predigt als PDF). Geschäftsführer Franz Himmer und Sekretärin Angelika Türtscher freuten sich auch über die gute Stimmung und dass alle wieder gesund nach Hause kamen.

Nach den Wanderrungen wurde geschunkelt und getanzt, gejasst und einfach die herrliche Bergwelt auf der Sonnenterrasse genossen. Wir bedanken uns recht herzlich für die gute Zusammenarbeit mit Silvretta Montafon, der Gemeinde Schruns, der Bergrettung, dem Service Team und bei allen Ortsgruppen. Die größte Gruppe kam aus dem Kleinwalsertal mit 42 Personen – Super!

 

Viel Spass bei der Betrachtung der Bilder vom Landeswandertag 2021 – Foto einfach anklicken zur Vergrösserung!

Wunderbare Wanderwoche im Pustertal

37 Personen nahmen an dieser Wanderwoche mit anspruchsvollen Touren in den östlichen Dolomiten teil. Geführt wurden diese durch unsere Wanderführer R. Schmid, Hubert Wiltschi und Jochen Campestrini. Nach der Ankunft in Olang spazierten wir zum GH Riedl in Oberolang. In der Nachmittagssonne genossen wir Wein, Kaffee, Kuchen und hausgemachte Niggelen, eine Pusterer-Spezialität.

Am nächsten Tag ging es von Brückele über die Stolla Alm auf die Plätzwiese, einer 2000m hoch gelegenen einzigartigen Alm zwischen Hoher Gaisl und Dürrenstein. Von unserem Ziel, dem 2307m hohen Strudelkopf gab es eine wunderbare Aussicht auf die umliegenden Berge wie 3 Zinnen und Monte Cristallo. Dann folgten 900m Abstieg nach Schluderbach. Eine 2 Mann Kapelle beim Abendessen ließ alle Anstrengungen vergessen. Die nächste Wanderung führte durch das Rienztal bis unter die imposanten Nordwände der 3 Zinnen. Nach über 1000m Aufstieg zur Forcella Col di Mezzo gings unter der Cadini Gruppe zum Lago Antorno wo Speck, Käse und Wein auf uns warteten. Am 3. Tag wanderten wir von der Capanna Alpina über die sagenumwobene Fanes Alm mit ihren bleichen Bergen bis nach Pederü. Der 4.Tag führte uns auf den Kronplatz, wo wir im Lumen Museum die Geschichte der Bergfotographie bestaunen konnten. Einen Dank allen Beteiligten für das Durchhaltevermögen und an unseren Fahrer Manfred, der uns die gesamte Reise sicher chauffierte.

Viel Spass bei der Betrachtung der Bilder vom Landeswandertag 2021 – Foto einfach anklicken zur Vergrösserung!

BESTE STIMMUNG BEIM LANDESWANDERTAG

Strahlenden Sonnenschein, angenehme Wandertemperaturen, beste Bewirtung und super Stimmung erlebten die Wanderfreunde vom Seniorenbund beim Landeswandertag am Hochjoch. Die 3-G-Regel galt natürlich für alle Wanderfreunde!

Die Wanderfreunde genossen bei der Bergstation Kapell die kulinarischen Genüsse und die super Stimmung mit dem Musikduo „Die Zwei“. Landesobmann Werner Huber durfte viele Ehrengäste wie LH Markus Wallner, LR Martina Rüscher und LR Christian Ganter, LSth. Barbara Schöbi-Fink, LTPräs. Mag. Harald Sonderegger, LTPräs. Vize. Monika Vonier, ÖVP Klubobmann Roland Frühstück, GF Dietmar Wetz und viele weiter Landtagsabgeordnete begrüßen. Silvretta Montafon GF Peter Marko und Bgm. Werner Kuster begrüßten die Wanderfreunde recht herzlich.  Viel Applaus erhielt unser Landesehrenobmann Dr. Gottfried Feurstein. Die Montafoner Alphornbläser umrahmten die stimmungsvolle Bergmesse mit Pfarrer Joe Egle (Predigt als PDF). Geschäftsführer Franz Himmer und Sekretärin Angelika Türtscher freuten sich auch über die gute Stimmung und dass alle wieder gesund nach Hause kamen.

Nach den Wanderrungen wurde geschunkelt und getanzt, gejasst und einfach die herrliche Bergwelt auf der Sonnenterrasse genossen. Wir bedanken uns recht herzlich für die gute Zusammenarbeit mit Silvretta Montafon, der Gemeinde Schruns, der Bergrettung, dem Service Team und bei allen Ortsgruppen. Die größte Gruppe kam aus dem Kleinwalsertal mit 42 Personen – Super!

Viel Spass bei der Betrachtung der Bilder vom Landeswandertag 2021 – Foto einfach anklicken zur Vergrösserung!

Eine herrliche Wanderwoche erlebten unsere Wanderfreunde im Kleinwalsertal

Unsere 5-tägige Wanderreise führte uns mit 25 sportlichen Senioren*innen ins Kleinwalsertal. Wir erlebten wunderschöne Wandertage mir unseren Wanderführerinnen Martha und Silvia. Der Anreisetag beeindruckte mit dem Weg durch die Breitachklamm. Die tosenden Wassermassen begeisterten uns. Danach bezogen wir unsere Zimmer im Haller`s Posthotel in Riezlern. Der nächste Regentag führte die Gruppe durch das Schwarzwassertal zur Schwarzwasserhütte. Am ersten Sonnentag ging der Weg über den langen Grat vom Söllereck zur Kanzelwand. Wir genossen die beeindruckenden Tief – und Weitblicke. Am Donnerstag wurde das ersehnte Gottesackerplateu mit Gipfelbesuch erstürmt. Den letzten Tag nutzten die Wanderer zu einem Besuch des Walmendinger Horns und Besteigung des Grünhorns. Tiefblicke nach Baad und der Blick zum mächtigen Widderstein rundeten die gelungene Wanderwoche ab. Es machte richtig Spaß mit unseren motivierten Wanderteilnehmer*innen. Firma Herburger Reisen brachte uns wieder sicher zurück nach Hause.

Bildergalerie zum anschauen – Bilder zur Vergrösserung einfach anklicken!

Schöne Radwoche Neusiedlersee im Burgenland

Eine Gruppe sportlicher Senioren fuhr mit Bus und Radanhänger vom Ländle bis nach Gols im Burgenland um die schöne Gegend um den Neusiedlersee zu erkunden. Nach einer langen Fahrt durch ganz Österreich kamen wir in unserem Hotel in Gols an. Am nächsten Morgen fuhren wir mit dem Bus bis Eisenstadt. Nach einer Stadtbesichtigung, fuhren wir durch schöne Landschaften und kehrten noch bei einem Heurigenwirt ein. Die Seeumrundung mit Schiffsüberfahrt von Mörbisch nach Illmiz war für uns Alle ein Erlebnis. Die nächste Radrunde führte uns über den Touristenort Podersdorf wieder nach Illmiz und weiter nach St. Andrä am Zicksee, wo wir zu Mittag einkehrten. In Frauenkirchen war der Besuch der wunderschönen Barockkirche Pflicht. Den Abschluss des Tages bildete der Besuch des bekanntes Dorfmuseums in Mönchhof. Am letzten Radtag fuhren wir gemütlich dem Kirchblütenweg entlang bis Purbach, wo wir in der Kellergasse einkehrten. Bei der Rückfahrt zum Hotel in Gols musste eine Gruppe doch noch kurz die Regenbekleidung überziehen, nachdem wir bis dorthin immer Wetterglück hatten. Mit neuen Eindrücken vom Burgenland ging es wieder mit dem Bus und Radanhänger zurück ins Ländle. Unser Dank gilt unseren beiden Radbegleitern Elmar Hilbe und Peter Schneider und vor Allem unserem Busfahrer Matthias, welcher uns wieder sicher in unsere Heimat zurückbrachte.

Bildergalerie zum anschauen – Bilder zur Vergrösserung einfach anklicken!

Kürzlich starteten fast 40 Mitglieder des Vlbg. Seniorenbundes zu einer 4-tägigen Entdeckungsreise zu den Weinstraßen in Baden und im Elsass.

Erstes Ziel war die Weinstadt Ettenheim, wo die Vorarlberger Gruppe im Rathaus vom Kultusminister a.D. Helmut Rau und der Stv. Bürgermeisterin dieser herrlichen Barockstadt begrüßt wurde.Über Durbach erreichte die Gruppe dann das Hauptziel, die Wein- und Kreisstadt Oberkirch. Nach einem kleinen Empfang durch Oberbürgermeister Matthias Braun stand eine Stadtbesichtigung auf dem Programm. Der nächste Tag war primär der weltbekannten Kurstadt Baden-Baden gewidmet. Die Eleganz und die Schönheit dieser Stadt begeisterten alle TeilnehmerInnen. Über die bekannte Schwarzwaldhochstraße zum Mummelsee, weiter zum Schliffkopf und dann über Oppenau wurden viele neue Gebiete entdeckt. Straßburg, die Europastadt, fand ein großes positives Echo. Dabei durfte eine eindrucksvolle Bootsfahrt auf der Ill nicht fehlen. Ebenso die Besichtigung einer der größten und schönsten Kathedralen der Welt. Der Abschluss bildete eine ausführliche Weinprobe mit Winzer-Vesper in der Winzergenossenschaft Oberkirch, bei der Ehrengast Finanzminister a.D Willi Stächele die Gruppe begrüßte. Er betonte in seiner Ansprache die Bedeutung einer engen Kooperation der Staaten innerhalb der EU und strich dabei auch die sehr guten persönlichen Beziehungen zu Vorarlberg hervor. Stächele ist auch Vorsitzender des EU-Ausschusses im Landtag in Stuttgart. Am Abschlusstag wurden zwei weitere eher unbekannte Ziele an der Elsässer Weinstraße entdeckt. Zuerst ein herrlicher Rundgang in der Weinstadt Eguisheim, dann der Besuch in einem der interessantesten Freilichtmuseen Europas, dem Ecomusee d`Alsace in der Nähe von Mulhouse. Über 40 verschiedene Häuser aus dem gesamten Elsass wurden in diesem Museum originalgetreu zusammengefasst und mit Leben erfüllt. So z.B. mit einem Schnapsbrenner, eine Bäckerei, ein Friseur von damals, einer Mühle, einer Töpferei, etc. Das herrliche Elsässer Essen rundete diesen Tag wunderbar ab, bevor die Fahrt via Basel-Zürich, Walensee wieder zurück in`s Ländle führte. Reiseleiter Franz Abbrederis, Angelika Türtscher  und Busfahrer Wilfried Schieder waren für diese herrlich verlaufenen vier Tage verantwortlich.

Bildergalerie zum anschauen – Bilder zur Vergrösserung einfach anklicken!

Die erste Flugreise in diesem Jahr bringt 38 Personen auf die wunderschöne Insel Rhodos und wir konnten bei herrlichen Temperaturen das Meer und die Ausflüge genießen. Damit sich die Teilnehmer gleich besser kennen lernen konnten, führte uns der erste Ausflug am Abend in die Altstadt von Rhodos, mit Burggraben und Ritterviertel. Nach einem guten Glas Wein genießen wir beim Abendessen den Blick auf die Altstadt. Nach einer Wanderung durch das Orangental erholen wir uns dann in Lindos. Einige steigen mit auf die Akorpolis, die anderen erkunden Lindos auf eigene Faust.  Bei der Wanderung auf den Profitis Ilias teilt sich die Gruppe. Aber am Ende lassen wir alle gemeinsam den Tag an einem wunderschönen Lokal direkt am Meer ausklingen. Nach einem freien Tag geht es gemeinsam auf die wunderschöne Insel Symi. Bei der Einfahrt in den Hafen von Symi werden wir mit einem Blick auf Häuser in den buntesten Farben und einem tiefblauen Meer belohnt.Eine Führung auf dem Filerimos Berg und eine  Inselrundfahrt entlang der Westküste Runde diese Woche ab. Mit vielen neuen Eindrücken verlassen wird die Insel nach einer Woche. RL Andreas und Angelika bedanken sich bei der Gruppe für die tolle Gemeinschaft.

Bildergalerie zum anschauen – Bilder zur Vergrösserung einfach anklicken!

Herrliche 9-Tages-Flussreise auf Rhein-Mosel und Donau!

Eine etwas unbekannte, aber herrliche Kreuzfahrt auf gleich drei Flüssen hat der Vorarlberger Seniorenbund für das heurige Reiseprogramm ausgewählt.

Von Frankfurt über Wiesbaden, Wertheim, Würzburg, Rothenburg ob der Tauber, Bamberg, Nürnberg, Regensburg bis Passau führte die Nicko-Schifffahrt. Auf der „NickoSpirit“ war es zudem die Jungfernfahrt auf diesem komplett neuen Flussschiff. In jeder Stadt standen fachkundliche und teilweise auch kulinarische Führungen auf dem Programm. Diese Schifffahrt wurde in Kooperation mit dem „Falstaff“-Verlag durchgeführt, was dazu führte, dass auch ausgewählte Wein- und Bierproben mit entsprechenden Experten auf dem Programm standen. Lustig und zugleich informativ war auch die kulinarische Stadtführung in Wertheim, wo beim jeweiligen Produzenten Köstlichkeiten getestet werden konnten. So z.B. beim scheinbar besten Brezelbäck der ganzen Gegend, einem Fleischhauer mit 5 Wurstspezialitäten, einem Winzer mit erlesenen Weinen, ein Konditor mit herrlichen Pralinen, etc. Die fast 30 TeilnehmerInnen aus dem ganzen Land haben die 9 Tage nach langer Corona-bedingten Reisepause in vollen Zügen genossen, die von Reiseleiter Franz Abbrederis ausgearbeitet und auch begleitet wurde. An einem Nachmittag stand bei einem Preisjassen das beliebte Vorarlberger Kartenspiel das Jassen auf dem Programm. Ein Quizabend mit gemeinsamem Singen war ebenfalls bereichernd. Die notwenigen Corona-Maßnahmen wurden sehr konsequent und vorbildlich durchgeführt und waren keine Beeinträchtigung der eindrucksvollen Reise auf gleich drei Flüssen. Neun wirklich beeindruckende Städte in Baden-Württemberg, Hessen und Bayern waren für die Seniorenbund-Reise für die Teilnehmer zwar anstrengend, aber die dazwischen liegende Flussfahrt war ideal für die Erholungsphase. So konnte diese bei herrlichem Wetter stattgefundene Reise gut durchgeführt werden. Für das kommende Jahr 2022 ist wieder eine schöne Flusskreuzfahrt des Vorarlberger Seniorenbundes geplant. Gerade solche Flusskreuzfahrten sind gerade für die ältere Generation ideal, weil „das Hotel immer mitfährt“.

Bildergalerie zum anschauen – Bilder zur Vergrösserung einfach anklicken!

Radwoche Niederösterreich in das Waldviertel!

Unsere Radguides Hubert Bodemann und Jochen Campestrini, freuten sich sehr, dass eine nette Runde von Radfreunden an der Radwoche teilnahmen. Wir wohnten in Gmünd im 4 Sterne Hotel Goldener Stern. Auf dem Programm standen schöne Radtouren und auch eine Radtour nach Tschechien konnten wir durchführen. In Weitra erkundeten wir auch noch die schöne historische Altstadt.  Unsere letzte Ausfahrt führte uns nach Vitis. Dort radelten wir den Thayatal Radweg über Raabs an der Thaya nach Slavonice. Am Abend genossen wir das gemütliche miteinander in der Runde. Höhepunkt war ein spontaner Besuch bei der Schwester von Paula, der Ehefrau von unserem Radguide Hubert. Sie hieß alle herzlich willkommen und verwöhnte uns mit Kaffee und selber gebackenem Kuchen. Dafür sagen wir herzlich Danke schön. Viel zu rasch vergingen die schönen Tage im Waldviertel. Wir hatten das Glück eine Traumwoche mit viel Sonnenschein genießen zu dürfen. Danke allen für die Gemeinschaft und die gute Stimmung. Danke an Hubert und Jochen für die umsichtige Leitung unserer schönen Radwoche.

Bildergalerie zum anschauen – Bilder zur Vergrösserung einfach anklicken!

Wie Steiermark zur Gnadenmutter nach Mariazell!

Danach saß man noch in gemütlicher Runde in unserem Hotel Goldenen Kreuz zusammen. Um 10 Uhr besuchten wir am nächsten Tag gemeinsam die Heilige Messe wo wir eigens begrüßt wurden. Am Nachmittag fuhren wir dann in den Pinzgau nach Kaprun, wo wir im Hotel Alte Mühle nächtigten. Dort begrüßten uns die Chefin Monika die gebürtig aus Bezau stammt und ihre Schwester Mariele, die gerade zu Besuch war auf das herzlichste.  Am dritten Tag fuhren wir dann zum Achensee, wo wir eine schöne Schifffahrt bei herrlichem Sonnenschein genießen konnten. Nach dem Mittagessen beim Fischerwirt, fuhren wir dann wieder Richtung Heimat. Die Wallfahrer konnten in diesen drei Tagen ihre Wünsche, Anliegen und Bitten zur Gnadenmutter tragen. Aber auch die christlichen Werte von Gemeinschaft und Humor wurden gepflegt. Ein herzlicher Dank gilt auch unserem Fahrer Hubert von NKG-Reisen Dornbirn, der uns sicher und zügig von einem Ort zum anderen fuhr. Landesgeschäftsführer Franz Himmer dankte allen für das Vertrauen, für die Pünktlichkeit und die schöne Gemeinschaft.

Bildergalerie zum anschauen – Bilder zur Vergrösserung einfach anklicken!

Sehr schöne Wanderwoche in den Vinschgau

Bei herrlichem Wetter und sommerlichen Temperaturen genossen 32 begeisterte Wanderer aus ganz Vorarlberg die Bergwelt rund um Schlanders. Die von Alois Beck und Fredy Glauninger mit großem Engagement ausgewählten Tagestouren präsentierten den Teilnehmern den Vinschgau von seiner schönsten Seite. Schon die Einstiegstour am Anreisetag von Tschars über den Tscharser und den Stabner Waal gaben den Blick frei über die endlosen, kunstvoll angelegten Obstgärten und die darin wunderschön eigebetteten Ortschaften. Der Montag startete im malerischen Karthaus, im Schnalstal,mit einem kurzen Rundgang  durch das Kartäuserkloster Allerengelberg. Von Katharinaberg wanderten wir über den Meraner Höhenweg zur Bergstation der Unterstellbahn, die uns wieder ins Tal brachte. Eine weitere Tagestour führte uns ins malerische Martelltal wo wir im Stilfser Nationalpark begleitet von tosenden Wasserfällen und in allen Farben blühenden Bergwiesen die Zufallhütte erreichten. Über Meran und Hafling ging die Fahrt am Mittwoch nach Falzeben in das Gebiet „Meran 2000“. Vom Piffinger Köpfel ging es am Fuße des Großen Ifinger übers Missensteiner Joch und den kleinen Mittager zur wohlverdienten Stärkung auf der Meraner Hütte. Unvergesslich bleibt der Abstecher ins Stilfser Tal, wo wir von Trafoi über einen imposanten Steig zum beeindruckenden Wasserfall gelangten und anschließend im Kirchlein bei den Hl. Drei Brunnen die Tour mit wunderschönen Liedern abrundeten. Ein Einkehrschwung im Hotel Bella Vista von der Schilegende Gustav Thöni und ein kleiner Plausch mit dem ehemaligen „Schikönig“ werden uns unvergesslich bleiben. Das Team des Hotel Maria Theresia hat es hervorragend verstanden, uns durch beste Verpflegung und familiäres Ambiente optimale Rahmenbedingungen für unsere Wanderwoche zu bieten. Durch die kompetente, sehr menschliche und humorvolle Art der Wanderführer Luis und Fredy ist die Wandergruppe in dieser Woche zu einer tollen Gemeinschaft zusammengewachsen. Viele wunderschöne Momente in der Bergwelt des Vinschgaus, einer Vielzahl kultureller Kleinode und viel Gesang werden uns allen noch lange in Erinnerung bleiben. Nach einer kleinen Wanderung über den llswaal zum Schlandraunbach Wasserfall führte uns Chauffeur Günther wieder sicher zurück ins Ländle.

Bildergalerie zum anschauen – Bilder zur Vergrösserung einfach anklicken!

Die Steiermark: Wie immer eine Reise Wert!

Woran denken wir, wenn wir Schilcher, Kernöl und Apfel hören? Richtig: An die Steiermark. Das war auch das Ziel von 30 Reisefreunden, die 5 herrliche Tage bei bestem Wetter genießen durften.

Eine schöne 5-tägige Reise über das Südtirol nach Lienz Richtung Steiermark erwartete uns. Untergebracht im wunderbaren Trattnerhof in Semriach – 20 km von Graz entfernt – waren 4 Tagesausflüge von bestem Wetter begleitet. Eine fröhliche Runde mit Busfahrer Günter war auf Weg. Es konnte nichts mehr schief gehen. Natürlich wurden neben der Landeshauptstadt Graz auch die Südsteirische Weinstraße sowie die Apfelstraße besucht. Nicht fehlen durfte die Besichtigung des größten Klapotetz der Welt in Kitzeck. Ein faszinierender Ausblick über die Südsteirischen Weinberge war der Höhepunkt. Der Besuch im Buschenschank, bei einem Weinbauern, bei einer Mostpresse und einer Kernölpresse gehörte natürlich auch zum Programm. Aber es gab nicht nur Kulinarisches. Auch die Kultur kam nicht zu kurz. Nach der Fahrt durch die wildromantische Weizklamm war ein Besuch der Barockkirche und Basilika am Weizberg, sowie eine Führung im Rogner Bad Blumau angesagt. Die Heimreise führte über die Obersteiermark durch das Salzkammergut und über Innsbruck wieder in Ländle zurück. Die Teilnehmer waren von den 5 Tagen sehr angetan und waren sicher: Diese Reise wird uns lange in Erinnerung bleiben.

Bildergalerie zum anschauen – Bilder zur Vergrösserung einfach anklicken!

Eine Gruppe sportlicher Senioren erlebte schöne Radtage an den Seen des Salzkammergut´s bei der Radwoche am Attersee.

Schon bei der Anfahrt zu unserem Hotel Alpenblick in Abtsdorf am Attersee lachte die Sonne und

sie hat uns die ganze Woche begleitet. Nach der Ankunft im Hotel erkundeten wir per Rad unsere nähere Umgebung im Ort Attersee. Am nächsten Tag führte unsere Tour über Limberg zum Mondsee und weiter zum Irr- (Zeller)see, wo wir beim Dorfwirt Mittagspause im schönen Gastgarten machten. Eine interessante Tour führte uns über Seewalchen, Schärfing, Aurach nach Gmunden am Traunsee. Eine wunderschöne Radtour machten wir von Weißenbach am Attersee nach Bad Ischl und weiter nach St. Wolfgang am Wolfgangsee. Nach einer Mittagspause ginge es über St. Gilgen und Unterach am Attersee zum Hotel retour. Eine Genußradtour stand am letzten Radtag auf dem Programm. Wir radelten dem Atter- und Mondsee entlang bis Talgau. Nach einer kurzen Rast ging es wunderschön bis zur Stadt Salzburg. Nach ein kurzen Besichtigungstour im Hangar 7  fuhren wir dann wieder zurück in die Heimat. Unser Dank gilt unseren beiden Radbegleitern Elmar Hilbe und Walter Vondrak, sowie unserem Busfahrer Matthias Sie haben diese Woche toll vorbereitet und geführt. Weitere Fotos finden sie unter: www.mitdabei.at

Bildergalerie zum anschauen – Bilder zur Vergrösserung einfach anklicken!