Das Thema der Woche

Liebe Seniorenbund-Mitglieder und Freunde!

 

Das Thema der Woche: „Wir starten wieder durch“

Der 10. Juni ist nicht nur der Anpfiff für Erleichterungen beim Vereinssport, bei Freizeitveranstaltungen und in der Gastronomie: Einen Tag später startet die Fußball-Europameisterschaft. Das ist auch für Nicht-Fußballfans ein Grund zur Freude. Denn egal ob vor dem Fernseher oder gemeinsam beim Public Viewing im Lokal: Dass eine Großveranstaltung wie die Europameisterschaft wieder unter beinahe völlig normalen Bedingungen stattfinden kann, ist ein starkes Zeichen dafür, dass unser gewohntes und beinahe normales Leben wieder in greifbare Nähe rückt. Diesen Aufschwung haben wir entscheidend mitgetragen. Es liegt an uns, unserer Disziplin und Vorsicht, dass sich diese positive Entwicklung weiterhin fortsetzt.
Der Seniorenbund startet wieder durch!
Besonders freut es mich, dass ab dem 10. Juni die gemeinsamen Reisen und Ausflüge wieder möglich sein werden. Geselligkeit, gemeinsame Kulturreisen und Wirtshausbesuche – auf all das haben wir uns schon lange gefreut und sehnsüchtig gewartet. Die Landesorganisationen des Seniorenbundes nehmen bereits wieder schrittweise ihre Ausflugs-, Kultur- und Reiseprogramme auf. Weitere Informationen erhalten Sie direkt bei unseren Landesorganisationen und Ortsgruppen.
Rückreisebeschränkungen aus unseren Nachbarländern sind gefallen
Voraussetzung für eine entspannte Reise ist auch die unkomplizierte Rückkehr nachhause. Für Geimpfte, Getestete und Genesene sind bereits die Rückreisebeschränkungen aus vielen Ländern entfallen, darunter allen EU-Staaten. Das erleichtert Ausflüge in unsere Nachbarländer und damit auch Urlaubsreisen in die Lieblingsreiseziele der Österreicherinnen und Österreicher, wie Italien und Kroatien, entscheidend. Das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres hat die wichtigsten Rückreiseinfos übersichtlich zusammengefasst.
Das Außenministerium bietet übrigens die Möglichkeit einer Reiseregistrierung an. Dieses kostenlose Service ist nicht verpflichtend, ermöglicht dem Ministerium aber, Sie im Krisenfall rascher zu erreichen. Bleiben wir gemeinsam gesund!

 

 

Mit den besten Grüßen, Ihre Ingrid Korosec

 
 

 

Die Negativsteuer & Altersdiskriminierung bei Banken!

Negativsteuer bezeichnet eine steuerliche Gutschrift. Die Negativsteuer wird auch SV-Rückerstattung oder Sozialversicherungserstattung genannt. Sie steht Arbeitnehmern zu, wenn sie durch ihr niedriges Einkommen keine Lohnsteuer bezahlen müssen. Die Negativsteuer umfasst eine Rückerstattung von 50 % der Sozialversicherungsbeiträge (höchstens 400 Euro). Auch Pensionisten haben Anspruch darauf.

  • Einen Anspruch haben jetzt auch alle Pensionisten mit nicht lohnsteuerpflichtigen Einkünften unter 1.111,71 Euro brutto im Monat, die keine Ausgleichszulage bekommen. Jene Gutschrift der Negativsteuer wird stets für das vorherige Jahr vom Finanzamt im Nachhinein ausbezahlt.
  • Die Negativsteuer wird nur einmal im Jahr ausbezahlt und beträgt höchstens 110 Euro. Im Jahr 2020 erfolgt die Auszahlung automatisch.

Es gibt eine weitere Änderung ab dem Veranlagungsjahr 2015 im Zusammenhang mit Pensionisten. Diese können nämlich nun auch von der Negativsteuer profitieren. Sie erhalten für das Jahr 2015 eine Gutschrift von 20% der Werbungskosten – der maximale Betrag, der rückerstattet wird, beläuft sich auf 55 Euro. Ab dem Veranlagungsjahr 2016 würde die Rückerstattung von 20 auf 50% erhöht, der Maximal-Gutschrift-Betrag beträgt nun 110 Euro pro Jahr.

Wer kann Negativsteuer beantragen?
ArbeitnehmerInnen und PensionistInnen, die so wenig verdienen, dass sie keine Lohnsteuer zahlen (unter ca. € 1.300 brutto/Monat), können sich vom Finanzamt die Negativsteuer zurückholen. Voraussetzung ist, dass sie Sozialversicherung zahlen.

 

Antrag stellen ist wichtig!

Wenn ein Kalenderjahr abläuft, kann man die Negativsteuer rückwirkend beantragen. Diese Frist läuft aber nach spätestens fünf Jahren ab. Das heißt, dass man 2021 die Negativsteuer in einem formlosen Schreiben an das Finanzamt für die Jahre ab 2016 anfordern kann.

Hier geht es zur Seite vom Finanzamt mit dem Brutto-Netto Rechner: Hier anklicken!

Der Seniorenbund bietet eine flexible Beratung für Mitglieder, die unterhalb der Steuerfreigrenze liegen an. Der Seniorenbund steht seinen Mitgliedern mit Rat und Tat mit seinem Beratungsteam unter 05572 22548 von Mo – Fr von 8 – 12 Uhr oder unter der E-Mail Adresse: office@mitdabei.at gerne zur Verfügung!

 


Helfen Sie mit, Altersdiskriminierung bei Banken zu bekämpfen!

Sie wurden von Ihrer Bank diskriminiert? Wenden Sie sich an uns!

Wir Seniorinnen und Senioren nehmen Altersdiskriminierung durch Banken nicht mehr länger hin! Wenn Sie betroffen sind, schreiben Sie uns Ihren Fall. Wir wenden uns direkt an den an Bankenverband und sorgen für Aufklärung!

ÖSTERREICHISCHER SENIORENBUND
Lichtenfelsgasse 7, 1010 Wien | Tel.: 01 / 40 126-431 | bundesorg@seniorenbund.at