Jüdisches Museum Hohenems

Jüdisches Museum Hohenems

Freitag, 8. April 2022

Mehr als 300 Jahre gab es in Hohenems eine jüdische Gemeinde. Die Dauerausstellung des Jüdischen Museums Hohenems in der Villa Heimann-Rosenthal vermittelt die Geschichte der Jüdischen Gemeinde von ihren Anfängen bis zu ihrem Ende im Nationalsozialismus nach 1938. Sie erzählt von einem Leben zwischen lokalen Bindungen und transnationalen Familiennetzwerken, von Migration und Heimat, Hoffnungen, Erfolgen und Enttäuschungen, Verfolgung und Fluchtwegen. In einer Führung (14:30 – 16:30 Uhr) durch die Dauerausstellung und das jüdische Viertel wird uns diese Epoche eindrucksvoll vermittelt.

Anmeldung bis 01. April 2022
bei Albert Dobler
Tel. 0660 7015120
E-Mail: albert.dobler@drei.atKosten: Eintritt und Führung € 10,-
Abfahrt: Feldkirch ÖBB Bhf. um 13:47 Uhr
Kosten: Tageskarte € 7,40

Foto: Dietmar Walser