Nach einem verregneten Mittwoch überraschte uns ein trockener, Sonne versprechender Tag Donnerstagmorgen.

Pünktlich um ½ 8 Uhr fuhr der Bus von Hagspiel Touristik am Dorfplatz vor. Schnell waren die Vorräte für unsere kleine Jause, die wir vorbereitet hatten verstaut und alle 56 Teilnehmer hatten einen guten angenehmen Platz gefunden.

Auf der Fahrt durch den Bregenzerwald hingen teils noch dunkle Wolkenfetzen und Nebelschwaden an den Berghängen. Immer wieder schickte aber die Sonne wärmende Grüße. Als wir die erste Pause am Hochtannberg machten strahlte die Natur wie frisch gewaschen mit der Sonne um die Wette. Weiter führte uns der Weg ins Tiroler Lechtal bis Elmen wo wir im Naturparkhaus auf der Klimmbachbrücke schon zur Führung erwartet wurden. Die Leiterin des Hauses stellte uns den Naturpark des Lechtals in Tirol mit seiner Flora und Fauna, seinen vielseitigen Aktivitäten und die Ziele die dabei verfolgt werden vor. Die kleine Schau und besonderen Informationen konnten dann alleine besicht werden. Nun war es höchste Zeit für unsere kleine Jause mit Kaffee und Gebäck die gerne angenommen wurde.

Weiter ging nun die Reise nach Rinnen im Namlostal. Im dortigen Hotel „Stadl-Bräu“ genossen wir ein vorzügliches Mittagsmahl. Dort befindet sich die hüchstgelegene Hausbrauerei Österreichs, durch die der Braumeister persönlich die Interessierten Teilnehmer führte. Am frühen Nachmittag durften wir mit  dem „Stadel-Bräu Express“ noch zum Wasserfall in die Rotlechschlucht fahren, die sehr romantisch und auch lustig war.

Der Heimweg führte durchs Tannheimertal mit dem Haldensee – Oberjoch – Sonthofen – Immenststadt bis Thalkirchdorf, wo wir im Gasthaus „Dorfhus“ den letzten Einkehrschwung machten und uns für’s letzte Wegstück stärkten.

So ging ein schöner Tag mit vielen tollen Eindrücken und Erfahrungen dem Ende zu. Allen Mitreisenden ein Danke für’s Dabeisein und die nette Gemeinschaft, unserm Fahrer Josef für die angenehme Fahrt und den Organisatoren für Mühe.