Türkis – Die Neue Volkspartei

Nach 10 Jahren in der Bundesregierung hat Sebastian Kurz sich dazu entschieden, sich aus der Politik zurückzuziehen und von allen politischen Ämtern zurückzutreten.
„Diese Entscheidung habe ich mir keineswegs leicht gemacht. Aber sie löst in mir keine Schwermut aus – im Gegenteil: ich bin sehr dankbar für alles, was ich erleben durfte und was uns für Österreich gelungen ist. Neben den inhaltlichen Erfolgen, wie der nachhaltigen Steuerreform, der Einführung des Familienbonus oder der Modernisierung des Wirtschaftsstandortes, hat mir am meisten Freude gemacht, mit Menschen in ganz Österreich zusammenzutreffen. Oft heißt es ja, die Politik sei ein undankbares Geschäft. Das sehe ich überhaupt nicht so. Denn die Auseinandersetzung in der Politik ist zwar oft robust, aber dennoch ist es schön, etwas zu tun, wovon man überzeugt ist und in vielen tagtäglichen Begegnungen mit Menschen habe ich stets viel zurückbekommen.

Mir ist es wichtig, mich heute bei allen zu bedanken, mit denen ich für Österreich arbeiten durfte. Allen voran natürlich bei meinem Team für den unermüdlichen Einsatz, bei der gesamten Volkspartei auf allen Ebenen, von der Gemeinde bis zum Regierungsteam und bei allen Unterstützerinnen und Unterstützern, Wählerinnen und Wählern!

Ich freue mich nun auf den neuen Lebensabschnitt und auch auf die Zeit mit meiner Familie und unserem Sohn. Es war mir eine große Ehre, der Republik 10 Jahre dienen zu dürfen!“

 

  • Das ganze Statement zum Nachschauen findet sie hier.*
Sebastian Kurz hat in 10 Jahren Spitzenpolitik unsere Republik maßgeblich geprägt und jeden Tag unermüdlich für unser wunderschönes Land gearbeitet. Als Parteiobmann hat er sichergestellt, dass die ÖVP wieder zu einer breiten Volkspartei wurde und ich bedanke mich als Generalsekretär dafür, dass ich ihn auf diesem Weg so eng begleiten durfte. Dafür möchten wir uns von ganzem Herzen bedanken.
Im Namen der Volkspartei wünschen wir ihm alles Gute und vor allem Glück und Gesundheit für seine junge Familie!