Bezirk Bregenz

Karin Rezniczek

Karin Rezniczek, Bezirksobfrau

Gaißauer Straße 65, 6973 Höchst, Tel: 05578 74439, Fax: 05578 74439, E-Mail: karin.rezniczek@gmx.at

Etwa 1350 errichteten die Grafen von Montfort-Bregenz das Schlösschen Babenwohl. Im Jahre 1854 erwarb die Familie Pöllnitz das Anwesen, baute es um und erweiterte das Schloss.

1906 erwarben Schweizer Benediktiner Mönche das Schloss und errichteten das Klostergebäude die Bibliothek und die Stiftskirche. Nachdem 1941 der Orden des Landes verwiesen wurde, war eine landwirtschaftliche Schule darin untergebracht und nach dem 2. Weltkrieg ein Mädchengymnasium.

1981 kaufte das Land Vorarlberg das Gebäude, um die wenige Jahre zuvor gegründete Landesbibliothek darin unterzubringen.

Nach einem sehr guten Mittagessen spazierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Bezirkssitzung vom Hotel Schwärzler in die nahe Landesbibliothek.

Herr Mag. Schnetzer führte uns nicht nur durch das Gebäude, sondern erzählte uns sehr viel über diese wunderbare Bibliothek.

Im Kuppelsaal, der früher einmal die Stiftskirche war, sind etwa 300.000 Bücher untergebracht, die gesamte Bibliothek beherbergt die stattliche Anzahl von ca. 500.000 Exemplaren.

Aber nicht nur Bücher können hier ausgeliehen werden, auch Zeitschriften, die in Vorarlberg erscheinen sind hier in Papierform oder digital anzuschauen. Zusätzlich sind Fernsehsendungen, wie z.B. „Vorarlberg heute“ hier gespeichert. Luftaufnahmen der Ortschaften zeigen wie sich unser Land im Laufe der Zeit verändert.

Vorwiegend Studenten, aber auch jeder andere Bürger, kann sich mit einem Jahresbeitrag hier Bücher oder anderes Informationsmaterial ausleihen oder ansehen. Studenten können hier in verschiedenen Räumen ihre Arbeiten vervollständigen.

Die Bibliothek beherbergt auch eine beeindruckende Anzahl sehr alter Bücher. Die ältesten Schriften sind an die 1000 Jahre alt.

Wir waren alle sehr beeindruckt von den Dokumenten und der Zeitgeschichte, die hier eine würdige Heimat gefunden haben. Wir bedankten uns bei Herrn Mag. Schnetzer für die ausführliche Führung, die mehr als eine Stunde gedauert hat.

Nachdem wir zum Hotel Schwärzler zurückgekehrt waren, traten die Obleute nach einer gelungenen Bezirkssitzung die Heimreise an.

Bezirksobfrau Karin Reznicek überreichte im Rahmen der Sitzung im Hotel Schwärzler in Bregenz das Silberne Ehrenzeichen an Ernestine  Riehm aus Dorn. Damit wurde Ernestine für 7 aktive Jahre als Obfrau beim SB Doren mit einer schönen Laudatio herzlich gedankt. Sie legte diese Funktion vor kurzem zurück. Wir wünschen ihr alles Beste für die Zukunft!

Im Rahmen der Sitzung wurde auch über das Thema Einsamkeit im Zusammenhang mit allein lebenden älteren Menschen diskutiert. Ich habe zugesagt, euch einen Vortrag von Prof. Spitzer dazu zu senden, der aus meiner Sicht viele Aspekte des Themas auf den Punkt bringt:

https://youtu.be/jpv0rXket2E